Wir haben festgestellt, dass Sie einen veralteten Browser verwenden. Das wird Ihren Zugang zu einigen Funktionen einschränken. Aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

So können Unternehmen die Umsetzung der weltweiten SDGs unterstützen.

Mit der Implementierung der Standards ISO 14001 und 45001 können Unternehmen die Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (SGDs) unterstützen.

Die Qualitätsinfrastruktur kann eine entscheidende Rolle bei der Erreichung und Umsetzung der 17 Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (Sustainabile Development Goals, SDGs) spielen. Wie wurde in einem kürzlich veranstalteten Forum der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (UNIDO) erörtert. Qualitätsinfrastruktur ist der Sammelbegriff für Normung, Prüfung und Messung, Zertifizierung sowie Akkreditierung.

Die Ziele für nachthaltige Entwicklung, zu denen sich 193 Regierungen auf der ganzen Welt verpflichtet haben, bilden das Rückgrat der UN-Agenda 2030. Sie zielen auf die Steigerung des wirtschaftlichen Wohlstands und des sozialen Wohlergehens auf globaler Ebene ab.

Als Vorsitzender des ISO-Fachausschusses für Arbeitsschutzmanagement (ISO / TC283) war Martin Cottam, Group Technical Assurance und Quality Director bei Lloyd's Register, einer von fünf Referenten bei diesem Treffen, das sich mit Standardisierung befasste.

In seinem Vortrag hob er hervor, wie Normen dazu beitragen, die Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz, die physischen Bedingungen am Arbeitsplatz und die sichere Gestaltung von Anlagen und Ausrüstungen zu gewährleisten. Ebenso unterstrich er, wie sie zur Erfüllung der Ziele zur nachhaltigen Entwicklung 3 (Good Health & Wellbeing) und 8 (Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum) beitragen.

„Während die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen an Länder und Regierungen gerichtet sind, können Unternehmen auf Unternehmensebene einen erheblichen Beitrag zur Erreichung dieser Ziele leisten, indem sie Umweltmanagement-, Gesundheits- und Sicherheitsmanagementstandards einsetzen.“ so Martin Cottam. „Es ist definitiv eine Win-Win-Situation. Wenn weltweit mehr Unternehmen diese Standards übernehmen würden, würde dies sowohl diese wichtige UN-Initiative als auch die einzelnen Unternehmen dabei unterstützen, ihre Performance zu verbessern und ihr Geschäftsergebnis zu verbessern. Aus geschäftlicher Sicht und im Hinblick auf unsere soziale Verantwortung als Bürger ist dies der richtige Weg."

 

Was ist die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung?

Die Vereinten Nationen erklären: „Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung, die 2015 von allen Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen verabschiedet wurde, bietet eine gemeinsame Blaupause für Frieden und Wohlstand für die Menschen und den Planeten, jetzt und in Zukunft. Im Mittelpunkt stehen die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung. Sie wurden und werden für alle Länder in einer globalen Partnerschaft erarbeitet und weiterentwickelt. Diese Ziele stellen einen dringenden Aufruf zum Handeln dar.

Sie erkennen an, dass die Beseitigung von Armut und anderen Benachteiligungen mit Strategien einhergehen muss, die Gesundheit und Bildung verbessern, Ungleichheit verringern und das Wirtschaftswachstum ankurbeln – bei gleichzeitiger Bekämpfung des Klimawandels und dem Schutz unserer Ozeane und Wälder.“

 

Die Rolle von Standards

Die Standards für Umweltmanagement ISO 14001 und für Arbeitsschutzmanagement ISO 45001 beziehen sich auf viele der Ziele für nachhaltige Entwicklung. Dazu zählen zum Beispiel das Engagement für sauberes Wasser und sanitäre Anlagen, erschwingliche und saubere Energie, menschenwürdige Arbeit und wirtschaftliches Wachstum, Entwicklung von Industrie, Innovation und Infrastruktur sowie die Verringerung der Umweltbelastung.

ISO 14001 ist ein international vereinbarter Standard, der die Anforderungen an ein Umweltmanagementsystem festlegt. Er hilft Organisationen, ihre Umweltleistung durch einen effizienteren Einsatz von Ressourcen sowie die Reduzierung von Abfällen zu verbessern und sich einen Wettbewerbsvorteil und das Vertrauen der Stakeholder zu verschaffen. Die Umweltnorm ISO 14001 ist direkt mit nicht weniger als acht der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung verbunden und indirekt mit weiteren vier, abhängig von der Organisation.

Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz sind die Hauptsorge der meisten Unternehmen, dennoch treten Todesfälle und Verletzungen auf. Die ISO 45001 wurde von einem Ausschuss von Gesundheits- und Sicherheitsexperten entwickelt und legt die wesentlichen Elemente eines Managementsystems für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz fest, um die Mitarbeiter zu schützen sowie sichere und gesunde Arbeitsplätze zu schaffen. Die Norm ist direkt mit den Zielen für nachhaltige Entwicklung 3 und 8 verknüpft.

Finden Sie nicht, wonach Sie suchen?

Eingabetaste oder Pfeil drücken, um zu suchen Eingabetaste drücken, um die Suche zu starten

Suchsymbol

Suchen Sie nach?