Wir haben festgestellt, dass Sie einen veralteten Browser verwenden. Das wird Ihren Zugang zu einigen Funktionen einschränken. Aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

MX3D bridge

Assurance in der Welt des Additive Manufacturing.

Die zunehmende Betonung der Sicherheit in Additive Manufacturing (AM) spiegelt eine Branche wider, die in eine neue Phase auf ihrem Weg zur Reife eintritt. Der Aufbau von Vertrauen in AM-Produkte ist sowohl notwendig als auch zunehmend dringend.

Es ist fast 2000 Jahre her, dass einer der großen römischen Philosophen, Tacitus, auf den Zusammenhang zwischen Risiko und Innovation hinwies, als er sagte: "Der Wunsch nach Sicherheit steht jedem großen und edlen Unternehmen entgegen."

Er hat Recht, und ich verstehe den Punkt – was er jedoch übersehen hat, ist, dass das Missmanagement von Risiken genauso katastrophal für den Fortschritt sein kann, wie die Atomindustrie bezeugen kann. 

Auf dem Gebiet von AM war der "Wunsch nach Sicherheit" kein Hindernis für den Fortschritt. Diese revolutionäre Fertigungstechnik wurde überwiegend in nicht sicherheitskritischen Bereichen eingesetzt, wobei sich die Aufsichtsbehörden – vor allem in der Medizin und der Luft- und Raumfahrt – relativ schnell angepasst haben.

Im Großen und Ganzen gibt es jedoch Anzeichen dafür, dass wirtschaftliche, politische und wettbewerbliche Kräfte zusammenkommen, um das Tempo des Wandels weiter und schneller voranzutreiben. Während dies geschieht, wird es entscheidend sein, das Vertrauen in die Technologie zu erhalten. 

Mit Auswirkungen, die weit über die Herstellung und Lieferung hinausgehen, haben allein im vergangenen Jahr zwei Ereignisse dazu gedient, die potenziellen Vorteile von Additive Manufacturing hervorzuheben.

Von der Größenordnung her sind die beiden normalerweise nicht vergleichbar, aber ihr Einfluss auf die globale Fertigungsindustrie und die Lieferketten war gleichermaßen nahezu katastrophal.

Sowohl die globale Pandemie als auch das auf Grundlaufen der Ever Given im Suezkanal stellten die Lieferketten auf eine harte Probe und machten deutlich, wie groß, komplex und fragmentiert die moderne Produktion und Versorgung geworden ist.

Für jeden Tag, den die Ever Given mit der Blockade des Kanals verbrachte, wurden laut Daten von Lloyd's List geschätzte 9,6 Milliarden Dollar an Handel aufgehalten.

Es ist vielleicht keine Überraschung, dass sowohl das Ausmaß als auch die Schwere dieser Ereignisse Unternehmen dazu veranlasst hat, sich erneut mit dem Potenzial von Additive Manufacturing zu befassen, um die Komplexität und geografische Ausdehnung ihrer Lieferketten zu verringern. 

Auch politisch weht der Wind des Wandels in die Richtung der additiven Fertigung. Da die Welt "besser" und grüner zurückgebaut wird, können wir eine Gesetzgebung zugunsten der Kreislaufwirtschaft erwarten.

Ein Beispiel dafür ist die enthusiastische Übernahme der EU-"Ökodesign"-Verordnung durch die britische Regierung nach dem Brexit. Mit der gesetzlichen Forderung, dass hergestellte Waren leichter reparierbar und länger haltbar sein müssen und dass Ersatzteile auf Abruf verfügbar sein müssen, liegt die Chance für AM, diesen Bedarf zu decken, auf der Hand. Auch im industriellen Kontext verspricht die additive Fertigung ein Gegenmittel gegen die rasant zunehmende Obsoleszenz, die mit dem technologischen und digitalen Fortschritt einhergeht.

Vor diesem Hintergrund beobachten wir bei den AM-Unternehmen eine Verlagerung von einer "Prototypen"- zu einer "Produktions"-Mentalität und eine stärkere Konzentration auf die Beseitigung von Risiken in der Lieferkette. Eine dringende Herausforderung in einer Landschaft, die komplex ist und sich schnell verändert.

In etablierteren Fällen ist die Zertifizierung bereits weit fortgeschritten, aber in anderen Fällen, in denen AM-Produkte in sicherheitskritischeren Anwendungen eingesetzt werden, rückt die Zertifizierung schnell auf die Tagesordnung.

fast 60 ISO/ATSM-Zertifizierungsstandards werden derzeit erstellt, um sicherzustellen, dass sie für Produkte und Prozesse der additiven Fertigung relevant und anwendbar sind.

Durch die ISO 52920 werden Hersteller bald in der Lage sein, sicherzustellen, dass ihre Anlagen qualifiziert sind. Derzeit werden fast 60 ISO/ATSM-Zertifizierungsstandards erstellt, um sicherzustellen, dass sie für Produkte und Prozesse der additiven Fertigung relevant und anwendbar sind.

Die Qualifizierung von Anlagen schreitet jedoch schneller voran als die Zertifizierung. Das ist ein Grund, warum wir bereits 2015 den ersten einer Reihe von Leitfäden für die sichere Einführung der AM-Technologie veröffentlicht haben. Dieser Leitfaden, der die Bereiche Design, Materialien, Produktion, Inspektion und Prüfung abdeckt, nahm das schnelle und disruptive Wachstum des Sektors vorweg und schafft einen Weg zur Sicherheit für Unternehmen, die der Sicherheitskurve voraus sein wollen.

In einem so wettbewerbsintensiven und sich schnell verändernden Bereich entscheiden sich bereits viele Unternehmen dafür, die Assurance-Agenda zu bestimmen.

Unser Kunde MX3D ist ein Paradebeispiel dafür. Dieses innovative niederländische Unternehmen hat sich an uns gewandt, um Schulungen und Beratungsleistungen in Anspruch zu nehmen, während es sich auf die Zertifizierung seiner additiven Drahtbogenfertigung vorbereitet. MX3D hat kürzlich eine Finanzierung in Höhe von 2,25 Millionen Euro erhalten, um das Wachstum zu unterstützen. Das Unternehmen hat erkannt, dass es für seine Kunden wichtig ist, dass die AM-Produkte sicher, zuverlässig und von höchster Qualität sind.

Ob durch Regulierungsbehörden, Normungsgremien oder die Industrie selbst, die Entstehung einer Sicherheitskultur in der additiven Fertigung kann es nur wahrscheinlicher machen, dass dieses "große und edle Unternehmen" sein enormes Versprechen einhält.

Erfahren Sie mehr über Lloyd's Register´s Additive Manaufacturing-Dienstleistungen

EINBLICKE

Unsere Denkweise

Die Experten von Lloyd's Register geben regelmäßig Einblicke in ihre Forschungen und Erkenntnisse.

Möchten Sie Kontakt zu uns aufnehmen?

Eingabetaste oder Pfeil drücken, um zu suchen Eingabetaste drücken, um die Suche zu starten

Suchsymbol

Suchen Sie nach?