Wir haben festgestellt, dass Sie einen veralteten Browser verwenden. Das wird Ihren Zugang zu einigen Funktionen einschränken. Aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

AS 9100

Überprüfen Sie Ihren Produktionsprozesses mit Managementsystemen nach AS 9100.

Die Luft- und Raumfahrt-Qualitätsmanagementnorm AS 9100 verlangt, dass die Produktionsprozesse verifiziert werden. Auf diese Weise kann sichergestellt werden, dass diese das beabsichtigte Ergebnis vollständig erfüllen können.

Die Aktivitätsarten, aus denen Schlussfolgerungen gezogen werden, hängen vom jeweiligen Herstellungsprozess ab und sind in der Norm vollständig dokumentiert. Die Verifizierung des Produktionsprozesses für die Bearbeitung beinhaltet zum Beispiel die folgenden Schritte:

  • Durchführung einer objektive Analyse der Zykluszeiten und der verfügbaren Stunden. Mit dieser Analyse wird geprüft, ob die Bearbeitungseinrichtung in der Lage ist, Teile innerhalb der gewünschten Vorlaufzeit zu produzieren. 
  • Falls die statistische Kontrolle innerhalb der Maschinenwerkstatt verwendet wird, werden Fähigkeitsstudien durchgeführt. Auf diese Weise wird die Leistungsfähigkeit der Maschinen beurteilt, um zu messen, ob sie die Teile innerhalb der Spezifikationsgrenzen konsistent produzieren können.

Der Abschluss der oben genannten Schritte gibt Ihnen und Ihren Kunden die Gewissheit, dass in dem Bearbeitungsprozess regelmäßig ein konformes Produkt innerhalb einer vorhersehbaren Vorlaufzeit hergestellt werden kann.

Die Gewährleistung einer ordnungsgemäßigen Dokumentation dieser Aktivitäten ist ein wesentliches Element der AS 9100 Revision D. Pünktliche Lieferung und das "richtige erste Mal" haben für Kunden aus der Luft- und Raumfahrt und Verteidigung höchste Priorität. Daher ist es notwendig, mit objektiven Mitteln nachzuweisen, dass alle Elemente, die diese beiden Variablen beeinflussen, in Ihrem Fertigungsprozess unter Kontrolle sind.

Erstmusterprüfung

Die Norm AS 9100 Revision D verlangt auch, dass bei der Herstellung eines neuen Produkts für den Kunden ein repräsentatives erstes Muster genommen und überprüft wird. Ein solche Musterprüfung sollte bestätigen, dass der Produktionsprozess wie vorgesehen funktioniert. In der Luftfahrt-, Raumfahrt- und Verteidigungsindustrie besser bekannt als First Article Inspection (FAI), konzentriert sich dies eher auf die Konformität eines bestimmten Produkts als auf den Herstellungsprozess im Allgemeinen.

Wie eine FAI ordnungsgemäß durchzuführen und zu dokumentieren ist, wurde durch den Standard AS 9102/B standardisiert und wird oft als Kundenanforderung angegeben. Lesen Sie mehr darüber, wie man einen AS 9102/B-konformen Erstmusterprüfbericht dokumentiert.

Grundsätzlich wird eine FAI erstellt, indem der Herstellungsprozess verfolgt und überprüft wird. Es wird überprüft, ob alle erforderlichen Aktivitäten wie geplant abgeschlossen und die erwarteten Ergebnisse eingehalten wurden.

Um mit dem Bearbeitungsbeispiel fortzufahren: Die Art von Informationen, die typischerweise zur Erstellung eines FAI-Berichts für ein bearbeitetes Teil verwendet wird, beinhaltet wahrscheinlich die folgenden Punkte, ist aber nicht darauf beschränkt:

  • Messergebnisse für alle in der Zeichnung angegebenen Merkmale.
  • Kopien von Mühlenzertifikaten für jedes verwendete Material.
  • Kopien von Bestellungen, die für jedes verwendete Material aufgegeben wurden.

Die Rückverfolgbarkeit spezieller Prozesse (z.B. das Härten), die entweder als Teil des Prozesses im Haus oder als Unterauftragnehmer eingesetzt werden, d.h. Bezugnahme auf Spezifikationen und daraus resultierende Konformitätsbescheinigungen, wird erwähnt.

Beweise, die die obigen Punkte unterstützen, geben dem Auditor die Gewissheit, dass der erste Produktionslauf in der Lage war, ein konformes Produkt zu bauen, das der Konstruktionsabsicht entspricht.

Überlegungen zu Qualitätsmanagementsystemen

Wenn es Änderungen im Design des Produkts oder des Produktionsprozesses selbst gibt, ist es erforderlich, die FAI (vollständig oder teilweise) erneut abzuschließen. Für Organisationen, die in Übereinstimmung mit AS 9102/B arbeiten, wäre dies auch dann erforderlich, wenn es eine Pause von mehr als zwei Jahren bei der Herstellung des Teils gegeben hat.

Einige Überlegungen zu Kontrollen, die Sie möglicherweise im Qualitätsmanagementsystem benötigen, um dies zu bewältigen, sind im Folgenden aufgeführt:

  • Wer ist für das Ausfüllen der FAI-Berichte verantwortlich und welche Ausbildung benötigen sie?
  • Wie wird die Notwendigkeit zum Ausfüllen eines FAI-Berichts gekennzeichnet, insbesondere bei weniger offensichtlichen Änderungen, wie z.B. einem Wechsel des Materiallieferanten oder einem Werkzeugwechsel?
  • Wie werden Produktionspausen von weniger als zwei Jahren identifiziert?
  • Wo werden die FAI-Berichte gespeichert und wer benötigt Zugang zu ihnen?

Ein robustes Qualitätsmanagementsystem spart Ihnen Zeit und erleichtert Ihnen den Überblick über die FAI-Berichte, insbesondere wenn es sich um eine Kundenanforderung handelt.

Weitere Informationen

EINBLICKE

Unsere Denkweise

Die Experten von Lloyd's Register geben regelmäßig Einblicke in ihre Forschungen und Erkenntnisse.

Finden Sie nicht, wonach Sie suchen?

Eingabetaste oder Pfeil drücken, um zu suchen Eingabetaste drücken, um die Suche zu starten

Suchsymbol

Suchen Sie nach?