Wir haben festgestellt, dass Sie einen veralteten Browser verwenden. Das wird Ihren Zugang zu einigen Funktionen einschränken. Aktualisieren Sie bitte Ihren Browser.

Lloyd's Register begrüßt die Veröffentlichung von IFS Food V7.

Am 6. Oktober 2020 wurde eine kompaktere und effizientere Version 7 des IFS Food veröffentlicht. Mit einem stärkeren Fokus auf die Kultur der Lebensmittelsicherheit bietet die IFS Version 7 mehr Klarheit und Struktur.

Der IFS wurde 2003 gegründet und zielt darauf, sowohl Vergleichbarkeit als auch Transparenz für den Verbraucher über die gesamte Lieferkette hinweg zu gewährleisten und dass die zertifizierten Unternehmen ihre Prozesse kontinuierlich verbessern. Der IFS Food ist ein von der Global Food Safety Initiative (GFSI) anerkannter Standard und wurde unter voller und aktiver Beteiligung von Zertifizierungsstellen, Einzelhändlern, der Lebensmittelindustrie und Unternehmen der Nahrungsmittelverarbeitung entwickelt.

Der IFS Food Version 7 konzentriert sich auf drei Schlüsselbereiche:

Verankerung einer Kultur zur Lebensmittelsicherheit in der gesamten Organisation

Der Verankerung einer tief verwurzelten Lebensmittelsicherheitskultur kommt eine wachsende Bedeutung zu. Mitarbeiter, die sich für ein sicherheitsrelevantes Verhalten im Bereich der Lebensmittelsicherheit einsetzen, produzieren mit größerer Wahrscheinlichkeit sichere, qualitativ hochwertige Produkte, die dazu beitragen, Nichtkonformitäten in allen Prozessen, die sich auf die Sicherheit, Qualität und Legalität der Produkte auswirken, zu verhindern und aufzudecken.

Ein neues Punktesystem zur Förderung einer kontinuierlichen Verbesserung

Eine kontinuierliche Verbesserung ist ein Schlüsselelement der IFS-Standards. Dieses neue Bewertungssystem ermöglicht eine Standardisierung von Auditberichten und -ergebnissen. Der Kunde erhält einen klaren Überblick über seine Leistung, was wiederum zur kontinuierlichen Verbesserung beiträgt. Das Ergebnis ist ein umfassender Aktionsplan mit klaren Erläuterungen zu Nichtkonformitäten, so dass Korrekturmaßnahmen eingeleitet werden können und das kontinuierliche Streben nach "Exzellenz" unterstützt.

Stärkerer Fokus auf Vor-Ort-Beurteilung

Die Vorgaben einiger Dokumentationen wurden entfernt oder zusammengefügt, so dass mehr Zeit zur Verfügung steht, um sich auf die praktischen Elemente der Vor-Ort-Beurteilung zu konzentrieren.

Weitere Änderungen sind unter anderem:

  • 15% weniger Anforderungen - Rationalisierung vieler Prozesse, um die Auditierung effizienter zu gestalten.
  • Klar strukturierter Bewertungsbericht mit standardisierten Abschnitten.
  • Jede dritte IFS-Zertifizierungsbeurteilung wird unangekündigt durchgeführt.
  • Eine gültige Globale Standortnummer (GLN) ist jetzt für Lieferanten im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) und in Großbritannien obligatorisch.
  • Zusätzliche Tools zur Unterstützung von Qualitätsmanagern zertifizierter Unternehmen sind jetzt verfügbar.

Lloyd's Register (LR) arbeitet mit mehr als 35.000 Kunden im Lebensmittel-, Getränke- und Gastgewerbe zusammen. LR ist sich bewusst, dass es angesichts der zunehmenden Globalisierung und Komplexität der Lieferketten von entscheidender Bedeutung ist, ein Produkt zu produzieren oder eine Dienstleistung anzubieten, das den Kundenspezifikationen entspricht - verifiziert von einer angesehenen Organisation mit globaler Präsenz. Akkreditierte Standards, wie der IFS Food V7, können dazu beitragen, den Ruf eines Unternehmens und den seiner Kunden zu schützen.

Erfahren Sie mehr darüber, wie der IFS Food V7 Ihrem Unternehmen helfen kann.

Möchten Sie Kontakt zu uns aufnehmen?

Eingabetaste oder Pfeil drücken, um zu suchen Eingabetaste drücken, um die Suche zu starten

Suchsymbol

Suchen Sie nach?